Bersenbrücker Kreisblatt, Ausgabe vom 19. September 2014. Seite 20, Ressort Lokales


IGS-Schüler berichten aus dem Landtag

Projekt „N 21“ – Landtagsabgeordneter Christian Calderone zu Gast

jesc Fürstenau. Politik kann sehr interessant sein. Das werden Schüler der Integrierten Gesamtschule in Fürstenau erfahren, die derzeit am Projekt „N 21“ teilnehmen. Es ist von Wirtschaft, Verwaltung und Schulen initiiert worden, um unter anderem multimediale Unterrichtskonzepte umzusetzen und entsprechende Medien bereitzustellen. So werden Christian Hagen, Johanna Koopmann, Rabea Mohs und Judith Hopster zusammen mit der Lehrerin Sigrid Leinert-Pankratz demnächst live von den Plenarsitzungen im Niedersächsischen Landtag berichten.
Natürlich will so eine Aktion gut vorbereitet sein. Deshalb war der für die Region zuständige Landtagsabgeordnete Christian Calderone zu Gast in der IGS. In einem Interview stand er dem jungen Redaktionsteam Rede und Antwort. Der Landtagsabgeordnete informierte unter anderem über den Ablauf einer Plenarsitzung und ging auch auf das Gesetzgebungsverfahren mit bis zu drei Lesungen ein. So werde ein Gesetzentwurf von der Landesregierung, den Fraktionen oder einer Gruppe in den Landtag eingebracht und in erster Lesung beraten. In der Regel würden diese Entwürfe sodann in die entsprechenden Ausschüsse verwiesen und dort ebenso wie in den Fraktionen beraten. Nach zweiter und dritter Lesung werde der Antrag zum Gesetz und veröffentlicht. Damit trete dann ein neues Gesetz in Kraft. Innerhalb der Lesungen hätten die Abgeordneten die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Diese könnten zugelassen, aber auch abgewiesen werden. Weiterhin sei eine Kurzintervention (maximal 90 Sekunden) möglich. Sie werde in der Regel mit einer Gegenrede beantwortet.
Ich finde es toll, dass Schüler an einer Plenarsitzung teilnehmen und dadurch lernen, den Politikablauf zu verstehen“, betonte Schulleiter Jürgen Sander. Er bedauerte, dass es so wenig aktuelle Berichterstattung aus dem Landtag gebe. Christian Calderone wies auf den Livestream aus dem Landtag im Internet hin.
Dann interviewten die Schüler den Abgeordneten. Dabei waren sie ganz schön neugierig, eben so wie es sich für Redakteure gehört. Christian Calderone machte bei dieser Gelegenheit deutlich, dass er sich freue, das Projekt begleiten zu dürfen. Überdies schilderte er seinen politischen Werdegang, ging auf die Arbeit im Landtag ein und ging auch auf das Thema Gesamtschulen und Abitur nach acht oder neun Jahren ein.

zurück